Bitte beachten
Wir nähern uns dem Jahresende - daher weisen wir unsere Kunden darauf hin,
dass nur die Aufträge, die bis zur 49. KW bei uns eintreffen, noch dieses Jahr bearbeitet werden können.

In dringenden Fällen kontaktieren Sie uns bitte im Vorfeld der Einsendung.

DIN EN ISO 8655

Wir arbeiten nach DIN EN ISO 8655 - Volumenmessgeräte mit Hubkolben

Bei der Kalibrierung von Volumenmessgeräten definiert die DIN EN ISO 8655 den international anerkannten Stand der Technik, den sowohl Kalibrierlabors als auch Labors, die ihre Pipetten selbst kalibrieren, zu beachten haben.

Die Norm besteht aus 7 Teilen:
  • Teil 1: Begriffe, allgemeine Anforderungen und Gebrauchsempfehlungen
  • Teil 2: Kolbenhubpipetten
  • Teil 3: Kolbenbüretten
  • Teil 4: Dilutoren
  • Teil 5: Dispenser
  • Teil 6: Gravimetrische Prüfverfahren zur Bestimmung der Messabweichung
  • Teil 7: Nicht-gravimetrische Prüfverfahren zur Bestimmung der Messabweichung (in Vorbereitung)
Die Norm stellt folgende Anforderungen an Geräte und Räumlichkeiten:

1. Geräte und Ausstattung
  • 2 rückgeführte Thermometer zur Erfassung der Temperatur der Luft sowie der Prüfflüssigkeit
  • 1 rückgeführtes Hygrometer zur Erfassung der Luftfeuchtigkeit
  • 1 rückgeführtes Barometer zur Erfassung des Luftdrucks
  • Prüfflüssigkeit nach ISO 3696, Qualität 3
  • Vorrichtungen zur Kompensierung oder Minimierung von Verdunstungseffekten wie z.B. einer Verdunstungsfalle
  • Geeignete Waage (Analysenwaage, Halbmikrowaage oder Mikrowaage) abhängig von dem zu kalibrierenden Volumenbereich

2. Räume und Umgebungsbedingungen
  • Zugfreier und erschütterungsfreier Arbeitsplatz
  • Relative Luftfeuchte > 50%
  • Konstante Temperatur, die während der Kalibrierung um nicht mehr als 0,5 °C schwanken darf
  • Alle Geräte, die zu prüfenden Pipetten und die Prüfflüssigkeit müssen sich mindestens zwei Stunden vor der Prüfung im Prüfraum befinden